Weihnachtsgrüße


William Turner
Erst wenn Weihnachten im Herzen ist,
liegt Weihnachten auch in der Luft.

Friedrich Nietzsche
Die größten Ereignisse
- das sind nicht unsre lautesten,
sondern unsre stillsten Stunden.

Alfred Delp
Wieviel der Typen, die der Mensch heute vorstellt,
können ehrlich vor der Krippe erscheinen?
Die meisten wollen ja gar nicht.
Hoch zu Roß läßt die schmale und spärliche Tür niemand ein.

Anna Ritter
Weißer Flöckchen Schwebefall,
Stille Klarheit überall,
Glockenklang und Schellenklingen,
Mäulchen, die vom Christkind singen,
Flammen, die von grünen Zweigen
Gläubig, strahlend aufwärts steigen,
Und im tiefsten Herzen drinnen
Ein Erinnern, ein Besinnen …

Paula Modersohn-Becker
Ich wärme mich an diesem Stück Christentum und nehme es entgegen wie ein Märlein. Und dann ist es solch ein Fest für Frauen, denn diese Mutterbotschaft lebt ja immer noch weiter in jedem Weibe.

Henry van Dyke
Es ist nicht das Geschenk,
sondern der Gedanke, der zählt.

Angelus Silesius
Komm', schau her Jungfrau Kind,
dann siehst du in der Wiegen
den Himmel und die Erd'
und hundert Welten liegen.

Weihnachtsgrüße ... "Dass Heilig Abend am 24. Dezember ist, weiß jeder. Trotzdem kommt das Weihnachtsfest jedes Jahr aufs Neue ganz überraschend. Die Weihnachtsgeschenke besorgt man auf den letzten Drücker und plötzlich fällt einem ein, dass auch eine Weihnachtskarte vielleicht ganz nett wäre. Doch was schreibe ich in die Karte? Die Zeit rennt und die Ideen bleiben aus. „Frohe Weihnachten“ scheint etwas unkreativ, das wünscht man sich sowieso. Ein langes Gedicht will man auch nicht verfassen, denn das würde im Trubel der Weihnachtskarte wahrscheinlich gar nicht die richtige Beachtung finden. Eine tolle Alternative sind dafür kurze Weihnachtsgrüße. Diese eignen sich auch gut, um sie per SMS oder über die Messenger Dienste zu verschicken und seinen Liebsten zu zeigen, das man an den besinnlichen Tagen an sie denkt. Wenn Sie für die Grüße noch Inspiration brauchen, finden Sie die in unserer Liste an besonders schönen Weihnachtsgrüßen."

Achim Schmidtmann
Im Advent, der Zeit der Lichter,
wird ein jeder schnell zum Dichter,
denn in dieser stillen Zeit,
reicht ein leises Wort sehr weit.

Charles Dickens
… und ich werde an Weihnachten nachhause kommen. Wir alle tun das oder sollten es tun. Wir alle kommen heim oder sollten heimkommen. Für eine kurze Rast, je länger desto besser, um Ruhe aufzunehmen und zu geben.

Anzeige

Theodor Fontane
Noch einmal ein Weihnachtsfest,
Immer kleiner wird der Rest,
Aber nehm' ich so die Summe,
Alles Grade, alles Krumme,
Alles Falsche, alles Rechte,
Alles Gute, alles Schlechte –
Rechnet sich aus allem Braus
Doch ein richtig Leben raus.
Und dies können ist das Beste
Wohl bei diesem Weihnachtsfeste.

Hugo von Hofmannsthal
Wenn das Haus durchsichtig wird,
gehören die Sterne mit zum Fest.

Buddha
Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden,
ohne daß ihr Licht schwächer wird.
Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird.

Rainer Maria Rilke
Weihnachtszeit!
Wer spricht von Siegen?
Überstehen ist alles!

Nikolaus Lenau
O Weihnacht! Weihnacht!
Höchste Feier!
Wir fassen ihre Wonne nicht.
Sie hüllt in ihre Heil'gen Schleier
das seligste Geheimnis dicht.

Weihnachtsgrüße ... "Den ersten Lebkuchen und Spekulatius entdeckt man bereits im September in den Supermärkten. Bis zur Adventszeit hat man sich an all den Weihnachtsartikeln bereits sattgesehen, sie sind gar nichts besonderes mehr. Wie kann man jetzt noch in Stimmung kommen und die Adventszeit trotzdem zu einer Einzigartigen Zeit machen? Mit Weihnachtskarten! Gerade in der heutigen Zeit, in der man kaum noch Briefe verschickt, sind Weihnachtskarten eine schöne Aufmerksamkeit und nette Abwechslung zu den Rechnungen im Briefkasten. Weil man an den Weihnachtsfeiertagen selbst sowieso mit Grüßen und Wünschen überschüttet wird, bietet es sich an, die Grußkarten bereits einige Wochen vorher zu Beginn der Adventszeit loszuschicken. Am schönsten ist es, wenn die Karten handschriftlich beschrieben werden, das gibt ihnen eine ganz besonders persönliche Note. Dann ist es auch nicht so schlimm, wenn man sich den Weihnachtsspruch nicht selbst ausgedacht hat, sondern einen Weihnachtsgruß aus dem Internet heraussucht. Denn wozu das Rad neu erfinden, wenn es bereits eine Vielzahl an schönen Zitaten zur Weihnachtszeit gibt?"
Anzeige

Matthias Claudius
Und so leuchtet die Welt langsam der Weihnacht entgegen,
und der in Händen sie hält, weiß um den Segen.

Franziska Stoecklin
Unendlich Blau.
Geweihte Nacht.
Und immer fällt der Schnee
In zarten Sternen.
Deckt die weite Erde sacht.
Heilige Nacht ...
Durchglüht vom Leidensblut
Des lieben Herrn.
Wir pilgern noch im Dunkel.
Doch wir sehen seinen Stern.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Morgen kommt der Weihnachtsmann,
Kommt mit seinen Gaben.

Sprichwort
Wenn die Weihnachtsglocken läuten,
wird selbst der Teufel milde.

Hans Christian Andersen
Wie leide ich an Sehnsucht!
Wäre es doch Weihnachten!

Angelus Silesius
Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren,
und nicht in dir: Du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren.

Jean de La Bruyère
Es ist schön, den Augen dessen zu begegnen,
dem man soeben etwas geschenkt hat.

Anzeige